Der Gebäudedienstleister setzt auf E-Mobilität
Anzeige

„Menke steht für Qualität“

„Traditionsreich, dabei innovativ und nachhaltig mit einem dauerhaft hohen Qualitätsstandard. Diese Vorgabe lässt sich aber nur mit sehr gut ausgebildeten Mitarbeitern erreichen.“ So beschreibt Fabian Keysselitz Menkes Erfolgsrezept für ein moderates, aber kontinuierliches Wachstum. Seit Februar 2011 Geschäftsführer von Menke, kennt Fabian Keysselitz das heute in der vierten Eigentümergeneration befindliche Unternehmen wie seine Westentasche und hat während seiner langjährigen Tätigkeit bei Menke die Firmenphilosophie längst verinnerlicht. Ein Anspruch, mit dem sich Menke seit über 100 Jahren behauptet: Was 1905 mit zwei Mitarbeitern begann, hat sich zu einem der größten Gebäudedienstleister in Nordrhein-Westfalen entwickelt. Heute beschäftigt Menke rund 3.500 Mitarbeiter am Hauptsitz in Arnsberg, am Frankfurter Standort und beim Tochterunternehmen in Leipzig. Zu den Kunden, die täglich die Leistungen des Unternehmens anfordern, gehören neben international tätigen Industriebetrieben vor allem Verwaltungen, Schulen, Sportstätten, Kindergärten, Freizeitparks, Krankenhäuser und andere medizinische Einrichtungen sowie Gewerbebetriebe. Mehr als 90 weiß-rote Menke-Fahrzeuge sind jeden Tag in mehreren Bundesländern unterwegs, um klassische Gebäudereinigung auszuführen oder individuelle Kundenwünsche zu erfüllen. „Wir versuchen, für den Kunden alles möglich zu machen, und arbeiten daher im Bedarfsfall auch mit externen Partnern zusammen. So garantieren wir dem Kunden umfangreiche Leistungen aus einer Hand“, sagt Keysselitz. „Die Dienstleistungen rund um den Gebäudeerhalt werden immer komplexer und die Anforderungen der Kunden steigen. Auch die aktuelle Corona-Pandemie führt dazu, dass das Thema Hygiene/Reinigung mehr im Fokus der Auftraggeber steht und unser Unternehmen vor neue Herausforderungen stellt. Um marktfähig zu bleiben und den Auftraggebern Lösungen zu vermitteln, wird entsprechendes Fachwissen benötigt, um so dauerhaft gute Qualität bieten zu können“, ist er überzeugt. Durch permanente interne und externe Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen unterstützt das Unternehmen seine Mitarbeiter. „Bereits mit der Auswahl der Auszubildenden achten wir darauf, dass wir unseren Nachwuchs aus den eigenen Reihen heranziehen. Darüber hinaus erreichen wir eine gute Mitarbeitermotivation und -bindung durch den Einsatz moderner Arbeits- und Kommunikationsmittel, das Schaffen von guten Arbeitsplatzbedingungen, durch intensive Betreuung und Arbeitseinweisung sowie Förderung der Teamarbeit“, erläutert Fabian Keysselitz. Auch ein zeitgemäßes Qualitäts- und Umweltmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015 und 14001:2015 sind für die Firma Menke selbstverständlich. So erweiterte das Unternehmen seine Maßnahmen zum Umweltschutz in diesem Jahr durch die Anschaffung von E-Fahrzeugen. „Betankt“ werden die E-Autos durch die am Hauptsitz der Firma Menke neu aufgestellte Ladestation. „Dabei achten wir darauf, dass der Ladevorgang möglichst ressourcenschonend durchführt werden kann. So wird unsere Ladestation durch die Anfang letzten Jahres auf dem Dach der Hauptverwaltung installierte Photovoltaikanlage gespeist. Eine weitere Ladestation ist bereits in der Planung und soll kurzfristig aufgestellt werden“, erklärt Keysselitz.

 

Menke
Gebäudeservice GmbH & Co. KG
Von-Siemens-Straße 2
59757 Arnsberg
Telefon 02932 9709-0
E-Mail   info@menke-gs.de
Web     www.menke-gs.de