Frühlingszeit ist Ausflugszeit

Die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf, die Tage werden allmählich länger und die Temperaturen steigen – es wird Frühling im Sauerland. Optimale Voraussetzungen um die Region während eines Ausflugs zu erkunden. Besonders Wanderer und Radfahrer kommen jetzt voll auf ihre Kosten und haben bei der großen Auswahl an perfekt ausgeschilderten Wanderwegen und Radrouten die Qual der Wahl. Eine unvergleichliche Landschaft mit schwingenden Hügeln, weiten Tälern und traumhaften Ausblicken bieten beispielsweise die Sauerland-Wanderdörfer, die erste „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“. Besonders die Sauerland-Spuren mit ihrem hohen Naturwegeanteil eignen sich dabei für eine abwechslungsreiche Tages- oder Halbtagestour mit echtem Erlebnischarakter. Abgerundet mit einer Einkehr in einem der Sauerländer Wandergasthöfe wird der Ausflug so zu einem unvergesslichen Erlebnis. (www.sauerland-wanderdoerfer.de) Ein echtes Highlight für Tourenradler abseits von kraftraubenden Steigungen ist der MöhnetalRadweg. Auf 65 Kilometern folgt dieser dem namensgebenden Fluss Möhne und verbindet dabei die alte Hansestadt Brilon, unweit des Quellorts, mit den Kommunen Rüthen, Warstein, Möhnesee, Ense und schließlich mit Arnsberg-Neheim, wo der Fluss in die Ruhr mündet. Das landschaftliche Highlight auf der Tour ist dabei der Abschnitt entlang des Möhnesees mit idyllischen Aussichten auf das klare Wasser, der beeindruckenden Kanzelbrücke und der imposanten, 100 Jahre alten Staumauer. (www.moehnetalradweg.de)