Bildbeschreibung: Über 50 Vertreter aus Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing besuchten die Kick-off-Veranstaltung des City Labs Südwestfalen. (Foto: Becker/IHK)

Gelungener Projektstart für das City Lab Südwestfalen

Am 30. Oktober 2019 überreichte Regierungspräsident Hans-Josef Vogel offiziell den Förderbescheid über rund 1,044 Millionen Euro für das Projekt „City Lab Südwestfalen“ an die Fachhochschule Südwestfalen. Auch die Technische Universität Dortmund und die Industrie- und Handelskammer Arnsberg erhielten Förderbescheide über 280.831 bzw. 249.892 Euro. In den nächsten Jahren arbeiten die Fachhochschule Südwestfalen, die Technische Universität Dortmund sowie die IHK Arnsberg und die SIHK Hagen an On- und Offline-Strategien für südwestfälische Innenstädte. Über 50 Personen besuchten am 13. Dezember die Kick-off-Veranstaltung des City Labs Südwestfalen in den Räumen der IHK Arnsberg. Die Vertreter aus Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing diskutierten mit Mitarbeitern der Hochschulen und IHKs über den Erhalt lebendiger Innenstädte in Südwestfalen – im Zeitalter der Digitalisierung. Nach der Vorstellung der einzelnen Projektbausteine des City Labs durch Hochschulen und IHKs erörterten die Teilnehmer in einem World-Café die Erwartungen und Herausforderungen an das Projekt und die beteiligten Partnerkommunen. Das City Lab Südwestfalen verfolgt das Ziel, die Attraktivität und die Aufenthaltsqualität für Einwohner, Besucher, Touristen und zuzugswillige Fachkräfte in den Innenstädten Südwestfalens zu steigern. Dabei steht vor allem die digitale und betriebswirtschaftliche Stärkung der innenstadtrelevanten Unternehmen aus Einzelhandel, Gastronomie, Ladenhandwerk und Dienstleistungen im Mittelpunkt.