REGIONALES

Montag, 17 Juni 2024

Wunderwaffe Wasserstoff?

Infusionen machen Hoffnung auf Heilung

Anzeige

image

Wenn eine medizinische Behandlung an sämtlichen Körperzellen wirken kann, dann kann sie womöglich auch eine Vielzahl von Krankheiten lindern und im besten Fall heilen. Dr. Sedat Spiekermann, Facharzt für Anästhesiologie in Dortmund bietet als einer der ersten eine neuartige Therapie mit Wasserstoff an.

 

Top Magazin: Was macht die Therapie mit Wasserstoff so effektiv?

 

Dr. Sedat Spiekermann: Die Wirkung von medizinischem Wasserstoff (H2) beruht auf seinen antioxidativen, anti-entzündlichen und zelltodhemmenden Eigenschaften. Unter Antioxidantien ver-stehen wir Substanzen, die den negativen Einfluss von oxidativem Stress auf den Körper durch die Abgabe von Elektronen reduzieren können. Oxidativer Stress entsteht durch die Bildung von reaktiven Sauerstoffspezies (sog. freie Radikale, ROS) im Körper, die durch ihren Mangel an Elektronen sehr reaktionsfreudig sind und so zu Schäden an den Zellen führen können. Medizinischer Wasserstoff funktioniert als starkes, aber selektives Anti-oxidans, indem er diese reaktiven Sauerstoffspezies durch Abgabe eines Elektrons neutralisiert und so den oxidativen Stress minimiert.

 

Top Magazin: Um welche Krankheits-bilder geht es genau, wenn wir uns die Erfolge der Therapie ansehen?

 

Dr. Sedat Spiekermann: Eine der vielversprechendsten Anwendungen von medizinischem Wasserstoff betrifft Er-krankungen mit einer stark entzündlichen Komponente. Seit 2007 konnte die positive und nebenwirkungsfreie Wirkung von Wasserstoff auf über 190 Erkrankungen in wissenschaftlichen Studien gezeigt werden, u.a. bei Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen oder Asthma. Weitere vielversprechende Anwendungen von medizinischem Wasserstoff betreffen neurodegenerative Erkrankungen wie beispielsweise Alzheimer und Parkinson.

 

Top Magazin: Auf welche Weise nimmt man den Wasserstoff zu sich?

 

Dr. Sedat Spiekermann: In unserer Praxis bieten wir medizinischen Wasserstoff in Form von Infusionen an. Auf diesem Wege können wir die sichere Versorgung jeder einzelnen Zelle einschließlich des Zellkernes sicherstellen und ein Entweichen in die Atmosphäre vor Erreichen der Zielstrukturen weitestgehend vermeiden.

Zum Unternehmen