REGIONALES

Montag, 17 Juni 2024

Drei inspirierende Badezimmer-Trends für 2024

Eine Badsanierung oder der Neubau des Badezimmers stehen bevor? Hier sind die angesagten Trends für ein modernes Bad im Jahr 2024.

image

Foto: © AkuAku – stock.adobe.com

Die Zeiten, in denen man auf stark gekachelte Badezimmerfliesen in drückenden Farben blickte, gehören endlich der Vergangenheit an: Auch der sanitäre Bereich ist in den letzten Jahrzehnten verstärkt zu einer waschechten Wohlfühlzone geworden! Neben vielfältigen Deko-Elementen für das Bad gibt es allerdings auch ganz grundlegende Trends, die bei einem Neubau oder einer Sanierung in Betracht gezogen werden können. Heute stellt das TOP MAGAZIN SAUERLAND daher drei Trends für schöne Badezimmer im Jahr 2024 vor.

 

 

Trend 1: Nachhaltige Materialien dominieren die Ausstattung

 

Zugegeben: Hier handelt es sich (zum Glück) nicht um ein neues Thema. Allerdings durchfliest der Nachhaltigkeitsgedanke jetzt auch vermehrt alle Bereiche des heimischen Badezimmers. Abgesehen von wiederaufbereitetem Glas sind auch andere natürliche Materialien wie wiederverwertetes Holz, Natursteine oder sogar Bambus sehr gefragt. Gepaart mit wassersparenden Armaturen und WC-Drückerplatten trägt man so zum Umweltschutz bei. Pflanzen unterstreichen den Natur-Look und tragen gleichzeitig zu einer besseren Luftqualität bei.

 

 

Trend 2: Minimalismus trifft auf moderne Technik

 

2024 dominieren eine elegante Schlichtheit und smarte Lösungen das moderne Bad. Gut damit kombinierbar ist eine alleinstehende Badewanne mit fließenden Konturen, indirekter Beleuchtung und vielfältigen Komfortfunktionen. Die bodentiefe, smarte Dampfdusche mit großem Wellness-Duschkopf fügt sich durch die einheitliche Farbgebung optisch nahtlos in den Rest des Badezimmers ein. Besonders praktisch: Der Minimalismus-Look wirkt auch künftig stets zeitlos und kann jederzeit weiter individualisiert werden.

 

 

Trend 3: Das moderne Bad … hat keine Fugen

 

Die Zeiten kleinteiliger Kacheln und unruhiger Fliesenspiegel sind vorbei: Fugenlose Verkleidungsplatten für Boden und Wände ermöglichen einen schlanken, komplett neuen Look aus einem Guss. Nie war es zudem einfacher, das Bad schneller und hygienischer sauber zu halten. Auch mit den Dekorplatten ist ein einheitlicher Look problemlos möglich. Durch fotorealistische, individuell gewählte Naturmotive wird die nachhaltige Einrichtung noch verstärkt. Wer es dezenter mag, setzt auf gedeckte, seichte Farbtöne wie etwa pastellfarbene Erd- und Brauntöne.